Cochlea Implantat und WBS Trainings AG

Hallo Leute,

Wie ihr ja schon wisst, bin ich jetzt seid fast einem Jahr in der Umschulung beim WBS Trainings AG in Oldenburg.

Inzwischen habe ich mich prima eingewöhnt und komme wunderbar mit dem Konzept des WBS zurecht. Nach den Anfänglichen schwierigkeiten, herauszufinden  wie ich hörtechnisch am besten teilnehmen kann und nun dauerhaft das normale Heatset benutze,einige neue Einstellung an dem Opus und Sonnet (Medel) hinter mich hatte, gibt es derzeit keine Hindernisse für mich.

Ich denke auch für Hörgeschädigte mit Hörgerate oder Implantate ist es durchaus eine gute Lösung, eine Umschulung (für manche eine Weiterbildung), für einen Beruflichen aufstieg sein kann.

Die guten seiten des WBS sind für mich, das ich dem Unterricht klar und gut folgen kann, es gibt keine „Klassenräume“ stör geräusche, es wird nicht durcheinander geredet, durch die gute Betreuung meines Standortes, habe ich kaum eine Ablenkung durch andere Teilnehmer im gemeinsamen Arbeitsraum (abtrennung meines Arbeitsplatzes für bessere konzentration, auf meinen Wunsch). Die Angestellten des WBS sind sehr verständnisvoll, wenn es doch mal probleme gibt, dann findet man eine gemeinsame Lösung.

Andererseits, kennt man die Teilnehmer des Kurses, aber es bleibt aufgrund verschiedener Standorte oft bei einer großen räumlichen Distanz.Das ist an sich für mich nicht schlimm, doch ich kann mir denken das es sicherlich einige Teilnehmer gibt die gerne den einen oder anderen „näher“ sein  möchte, weil man sich sehr gut versteht.

Manchmal fühle ich mich aber auch erschöpft, ob das mal an dem dauerhaft zuhören liegt oder an einem Kurs, kann ich nicht sagen, vielleicht auch ein bisschen von beidem, weiß aber das die Anderen Teilnehmer ohne Hörprobleme auch mal so ergeht! 😉

 

 

Lautstärke

Meine Audiologin hatte  ja neue Einstellungen an meinem linken gerät, das Sonnet vorgenommen, auch die Lautstärke hat sie erhöht.

Auf der Fernbedienung gibt es 4 Punkte, die geänderte Programme enthält. Hier wurde nur die Lautstärken erhöht. Ich bin jetzt auf dem 4. Programm.
Am Anfang dachte ich noch es würde unangenehm werden, jedoch ist dies überhaupt nicht schlimm. Es ist schon recht gut. Jetzt muss sich mein Ohr nur noch daran gewöhnen das es etwas lauter ist. Mit dem Sprachverstehen, ist es auf der linken Seite noch nicht so optimal.
Es könnte besser sein, aber da kann ich im Moment auch nichts anderes erwarten, wo ich doch 6 mon. nichts mehr gehört habe.

Ich denke mal das es beim nächsten Termin nochmal geändert wird. Ich bin zuversichtlich das es besser wird. Es kann jetzt nur noch aufwärts gehen.

 

 

Anpassung der CI Geräte

Ich war gesten bei meiner Audiologin und folgendes wurde gemacht.

Zuerst wurde das rechte Gerät, mein Opus 2, überprüft und es wurden neue Einstellungen vorgenommen.Es erfolgte eine Überprüfung der ganzen Elektroden, welche laut und welche leise waren.Wir haben festgestellt, das der höchste Ton, also die letzte Elektrode, nicht brauchbar war, somit wurde sie abgeschaltet.
Ansonsten ist auf der rechten Seite alles in Ordnung.

Nun zu dem linken Gerät, die Problem Seite.
Derselbe Vorgang wie bei der rechten Seite. Da ich jedoch ca. 6 monate das Gerät nicht getragen habe, erwies es sich als nicht so einfach laut und leise zu beurteilen.

Nun das Sonnet hat 12 Elektroden .. 1-6 Tiefe töne, 7-12 Hohe töne.
Da schon vorher die 12 Elektrode abgeschaltet wurde, verblieben mir noch 11 Elektroden.
Bei dem Testen wurde festgestellt das die 11 Elektrode bereits einen kleinen Stromstoß abgab, ohne das ich den Ton hören konnte.
Diese 11 Elektrode wurde nun auch abgeschaltet.
Im gesamten höre ich auf der linken Seite derzeit recht leise, dadurch das ich eine beachtliche Zeit auf dem linken Ohr nichts gehört habe, stehe ich nun wieder am Anfang, das war mir aber auch im Vorfeld klar und stellt für mich kein Problem da.
2 Monate muss ich langsam die Lautstärke auf dem linken Gerät erhöhen, dann wir geschaut ob es neu eingestellt werden muss oder ob es so bleiben kann. Ich freue mich aber schon sehr, das ich jetzt zumindest Schmerzfrei hören kann.

New setting of the left CI

So today I have an appointment with my audiologist.

Cochlear Implant left, the Sonnet, I just can not wear because there is a tone of infinite tears at the nerves in the ear. This is very inconvenient because I get stuck yes in retraining, by learning network (Internet). It feels like little electric shocks and the louder I make the CI more it twinge well, because you can not concentrate on the block instruction!

It goes well with just listen right, but I do not have to have an operation on the left, it is a bit depressing, because something is missing.

I notice also that it is very hard when I’m in a larger group, problems with understanding get when I move away from the crowd, driving my ear down and it goes something like that, as if everything go through cotton , It’s almost like having my right ear alone already endured an extreme load and can not cope with the sudden resting phase, which is very confusing, but I have also found it with me about 1 half an hour lasts until my hearing and Ci says. „Okay, now it’s back.“

So folks, do not worry, if you have the sometimes, which is normal and good, because this way protects the ear and thereby learns to deal in a larger company, you get used to it and the transition from to calm noisy is then also shorter, the more you are in an unusual loud environment. If you want to exercise this conversion of loud and soft, then switches the CI for 5 minutes, and then turn it on low volume again and increases the volume in order to anzupassen. Around then no fear or avoid the not groups. it belongs lerning for listening.

Friends and family. then Did not hear a little patience, briefly with / affected Person😉, is not on purpose. Provided the person has an😉 the unit also

Stay well and I send all strength, patience and courage.

CI links

Hallo.

So seid 3 Monaten bin ich nun schon beim WBS Trainings AG Livenetz. Juhuuu

Es hat sich alles sehr gut eingespielt, hörtechnisch habe ich mich nun auch bestenes eingewöhnt.Natürlich habe ich manchmal eine akustische Verhörer,die manchmal recht lustig sind,doch das ist inzwischen eher die seltenheit.

Das linke CI macht mir aber schon ein wenig schwierigkeiten. Da eine Elektrode (die letzte Hohe töne) abgeschaltet ist, habe ich dennoch leichte schmerzen bei einem anderen hohen Ton, es ziept andauernd, es ist nicht wirklich schmerzhaft, es ist nur unglaublich nervtötend, weil es meine Konzentration stört. Daher habe ich das Linke CI derzeit im Unterricht nicht an. Das bedeutet wohl, das ich meine Audiologin aufsuchen muss, damit das neu eingestellt werden kann.

Ich habe übrigens kein Bluetooth, sondern ich nutze ausschließlich Heatset. Den Nachteil druckschmerz auf das Ohr nehme ich in kauf, das ist im und für den Unterricht am einfachsten.

Die Batterien halten auf beiden Geräten 2 Tage. Ganz ehrlich.. Ich habe in meinem Ganzen Leben bisher noch nie soviele leere Batterien gehabt als mit dem CI 😉 Dafür habe ich aber auch noch nie so gut gehört wie die letzten 3 Jahre.

Ich hoffe allen geht es gut und wünsche weiterhin viel Geduld und Erfolg bei den „Alten“Ci trägern, sowie besonders der „neuen“ CI trägern.

 

Ein schwerer Tag

Heute lag ein Problem mit dem Rechner vor. Ich konnte nur zeitversetzt unseren Trainer im Unterricht folgen und umgekehrt sie mich auch. Wir suchten gemeinsam das Problem, nach einer geschlagenen 3/4 Stunde gab ich auf, da keiner eine Ahnung hatte was los sein könnte und trotz Neustart des Computers nichts ging. Also ging ich zum Leiter um das Problem schnell zu lösen, da ich wie auch alle Teilnehmer schon leicht genervt wurden. Sie schickten mir jemanden der das Problem behebt.

Die ganze Zeit dachte ich schon das könnte an meinem Artone Max liegen!  Dem war aber keinesfalls so. Der Herr hatte einfach nur Cache gelöscht! Danach ging alles reibungslos und ich konnte dem Unterricht weiter folgen. Gott sei Dank, war mein erster Gedanke, ich hatte mich schon von meinem Artone Max getrennt und war dementsprechend noch schlechter drauf, ich war wirklich erleichtert als ich hörte “ Alles wieder gut“.

Ich habe einige Berichte zuvor schon geschrieben das ich eine Zeitlang das Linke CI nicht getragen habe. Ich kann nun zur Freude einiger nahe stehender Mitmenschen schreiben, inzwischen geht kaum noch was ohne das Linke CI. Ich habe mich jetzt wieder so sehr daran gewöhnt, das ich schon sehr verwirrt bin, wenn die Batterien des linken CI leer ist und das Gerät sich einfach ausschaltet, der erste Gedanke ist dann immer „Ich glaube mein linkes Ohr ist kaputt“, das ist natürlich unsinnig, da ich links eh nichts mehr höre, aber das plötzliche Gefühl Taub zu sein erschreckt mich jedes mal aufs neue!

Also, ich bin Froh die CI´s zu haben, höre damit besser, nicht immer, aber immer öfter das was ich nicht hören sollte *lach*. Es ist aber derzeit immer noch schwer sich auf den Stoff im Unterricht zu konzentrieren. Noch kann ich nicht beides, zuhören und dabei arbeiten, da ich mich mehr auf das zuhören konzentriere. Dadurch ist das  begleitende mitarbeiten sehr schwer.
Noch stehe ich ja am Anfang bin, seid 3 Wochen dabei und denke mal mit der Zeit wird sich auch das einspielen. Ich bin weiterhin voll motiviert bei der Sache.

Bis demnächst und ich wünsche allen neuen Ci Trägern viel Erfolg, die schon länger haben, lasst euch nicht unterkriegen.

Nun steht es fest

Hallo

Ich habe ja von dem Chaos  mit dem normalen Heatset, der Induktionsschlinge  und dem Bluetooth Artone Max 3 berichtet.

Aktuell kann ich jetzt zwischen allen 3 wählen. 😉
An meinem Computer  habe ich jetzt einen Bluetooth Stick bekommen, der auch dort bleibt.
Ich habe mich endgültig für den Artone entschieden, da ich hauptsächlich zuhören muss und Mikrofon nicht immer benötige. Mit dem Artone max ist die klang Qualität am besten. Die Pausen nutze ich, um den Akku vom Artone max zu laden, somit komme ich auch mit den 6 std. hin. Es ist nur gewöhnungsbedürftig, nach dem Laden erneut zu aktivieren! Das vergesse ich noch, wundere mich dann jedesmal warum ich nichts höre, wenn unser Trainer spricht. 😉

So bin ich jetzt jeden Tag entspannt im Unterricht.

Was halt noch nervt ist, das ich das Mikrofon vom normalen Heatset benutzen muss, wenn ich mal sprechen will / muss. Auch hier vergesse ich das Mikrofon wieder auszustellen. 😉 Wie gut das im meiner Gruppe alle sehr verständnisvoll sind, wenn es mal wieder technische oder akustische Aussetzer gibt.

Bis dann

Unterschiede

Vorwort
Mit dem Artone Max 3 konnte ich mich frei im Raum bewegen und ich hatte festgestellt das die Störgeräusche ( Stromquellen) sehr gering war!
Mit der Induktionsschleife bin ich ja mit dem PC „verbunden“ und wenn ich auf T schalte brummt und summt es ziemlich deutlich.

Es gibt immer mal was gutes und dann wieder was negatives und diese Unterschiede sind, glaube ich doch wichtig, wenn man einen Job im Büro hat.

Ich bin wieder soweit das ich doch lieber wieder meinen Artone nutze, wegen dem besseren hören und der freien Beweglichkeit. Auch wenn die Zeit nicht völlig ausreicht.Mit der Induktionschlinge habe ich mich heute fast „erhängt“ ;D Ich habe sie glatt vergessen.
Ich bin hin und her gerissen. Wenn ich jetzt hingehe und denen sage das ich doch lieber Bluetooth, also Artone Max nutzen möchte, bekommen die sicherlich auch eine Krise.
Ich werde es am Freitag auf jedenfall beantragen.
Es geht ja auch um meinen Erfolg in der Umschulung.

Wenn einer von euch Leser eine gute Idee hat, so hinterlasst doch bitte eine Nachricht.Vielleicht kann ich diesen Tipp gut gebrauchen.

Umschulung mit Induktionsschlinge

Bei der WBS Trainings AG findet die Umschulung über das LernNetz Live statt.
Mehrere Teilnehmer sind über das Internet verbunden und lernen so gemeinsam.
Daher mein bemühen, akustisch möglichst gut mitzuhalten. Den Trainer muss ich ja über den PC verstehen können!

Ich habe den Artone Max 3  jetzt abgelegt, das bringt nichts. Zumal ich immer wieder aktivieren muss, wenn ich mal nicht verbunden bin und wie schon erwähnt. Die Akku zeit reicht nicht!
Nun habe ich meine Induktionschlinge im Einsatz.https://i0.wp.com/www.fotos-hochladen.net/uploads/dscn31985rps3fi6bu.jpg

Es ist derzeit die einfachste Lösung um gut zu hören und den Unterricht zu folgen.
Jetzt fehlt mir nur noch das passende Mikrofon. 😉

Es ist immer noch sehr anstrengend, zu zuhören was der Trainer sagt, Aufgaben über das Pc erledigen und 2 Monitore im Blick zu haben. Langsam bekomme ich den Dreh aber raus und macht Spass. Trotz mancher lustiger akustische Verhörer.

Ich habe ja gerade erst mit der Umschulung angefangen, also werde ich diesbezüglich noch sehr viele Erfahrungen sammeln.Ich bin fest entschlossen es zu schaffen.

Bis bald